Archiv der Kategorie: Neuigkeiten

die neuesten Meldungen aus der Heym-Fabrik

Abgrenzung unserer Doppelbüchsen Modellreihen Mod. 88 B und Mod. 89 B.

Neuigkeiten

Abgrenzung unserer Doppelbüchsen Modellreihen Mod. 88 B und Mod. 89 B.

Unter der Modellreihe 88 bauen wir nur noch Seitenschlossgewehre, hier ist die sehr elegante Seitenschlossbüchse 88 B/SS in moderaten Kalibern hervorzuheben, sowie die Jumbo-Seitenschlosse in .577 N.E. und .600 N.E.. Für diese Varianten liegen uns feste Bestellungen vor. In der 88-Reihe bauen wir mit dem Anson-System ( Boxlock ) keine Büchsen mehr, denn mit der Modellreihe 89 B light, 89 B, 89 B Gross Box und 89 B Gross Box.577 N.E. haben wir den Anspruch die besten Boxlock-Büchsen, die es zurzeit auf der Welt gibt, zu bauen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist unschlagbar.
Das Mod. 88 B Allround ( eine Doppelbüchse ohne Ejektor ) wurde eingestellt, denn wir bieten ab sofort keine Doppelbüchsen ohne einem Ejektor an.

18.09.2018

Weitere Produktbewertung – Probleme sind Schätze –

Neuigkeiten

Weitere Produktbewertung – Probleme sind Schätze –

Im Zuge unserer 8-Heym-S zieht die Reparaturabteilung immer die „Rote Kordel“, sollte eine Waffe, als vermeintlicher Garantiefall bei uns eintreffen. Vom Vorstand bis zur Endmontage treffen sich dann alle Mitarbeiter zu einem Blitztreffen in unserem KAIZEN-Raum und gehen den Vorfall gemeinsam durch, in dem die Waffe auf einem Tisch ausgebreitet wird.
Den untenstehenden Verfasser schreiben wir jetzt nicht direkt an, sondern hängen sein Schreiben bei uns im KAIZEN-Raum an eine Tafel, um die Punkte zu besprechen. Wir haben zurzeit sehr wenig Reklamationen, wir nehmen an, dass wir die geringste Reklamationsquote in der Branche haben, aber unser Ziel ist es, hier eine NULL zu erreichen. NULL-REKLAMATIONEN:

Hallo liebes Heym Team,

Auf Ihrer Homepage habe ich den Artikel über die Produktbewertung gelesen und möchte Ihnen meine Erfahrungen mit meiner SR30 Allround im Kal. 8X57IS mitteilen.
Kurz etwas wie es zu der Entscheidung kam. Nachdem ich die Prüfung zum Jagdschein bestanden hatte, folgte die suche nach einer Waffe. Es sollte auf jeden Fall eine Waffe aus Deutschland werden und vorzugsweise eine Repetierer sein. In die nähere Auswahl war damals die gerade neu erschiene Sauer 404 und eine Waffe der Firma Heym. Nach einer Fabrik Führung mit Herrn Twitchell sollte es dann eine SR30 werden. Dazu hat vor allem das Gefühl nach der Werksbesichtigung beigetragen das man da noch ein mit liebe gebautes Gewehr bekommt und nicht ein am Fließband zusammengestecktes Plastikmodel erhält. Auch das kleine Deteil das Herr Twitchell nach dem Schaftholz fragte bezüglich der Farbe fand ich einen schönen Service.
Als kleines Extra hat die SR30 einen kannelierten Lauf und Sonneschliff auf der Kammer.
Nun erstmal das negative, von Beginn an habe ich Probleme mit der Montage, dazu war die Waffe mehrmals bei Heym „Herzbluthändlern“ die das Problem eher verschlimmbessert haben. Erst ein Besuch eines anderen Kompetenten Büchsenmachers , ein Telefonat mit Herrn Schmidt und ein einschicken ins Werk brachten bisher Abhilfe. Mir ist bewußt das dafür das Gewehr nichts kann doch sollte man mal das Konzept der Herzbluthändler bezogen auf die Service Qualität überdenken. Desweiteren möchte ich erwähnen das es zum Teil sehr umständlich ist jemand in der Firma Heym zu erreichen, das sollte unbedingt verbessert werden.
Darauf folgte nach nicht einmal 3 Jahren ein defekter Hülsenauswerfer. Es trat das erstmal auf einer Drückjagd auf. Ich konnte damit zwar noch einen Bronzemedalien Keiler Strecken es gingen mir aber auch viele Sauen durch die Lappen. Ärgerlich vor allem wenn man von 6 Schützen in der Gruppe der einzige ist der keine R93 hat. Nach einer Überprüfung durch Heym Herzbluthändler wurde kein Problem festgestellt, und so trat der Fehler au der nächsten Drückjagd wieder auf. Erst wieder der Büma….. konnte den Fehler finden und beheben.
Als mangelhaft bezeichne ich noch den Rostschutz der Metallteile, gerade das Magazin ist sehr anfällig für Rost.
Der Pistolengriff könnte steiler sein, ansonsten paßt der Schaft super. (Bei den Lochschäften ist mir der Vorderschaft zu breit) Der Abzug steht wunderbar trocken und hat das richtige Abzugsgewicht.
Der Repetiervorgang geht zum Teil nicht so flüssig wie ich es mir von einem Geradezugrepetierer wünsche. Wenn man nur am Kammerstängel anfasst und gefühlvoll repetieren möchte hackt es.
Die Sicherung der Kammerstängels und die Handspannung funktionieren super und vermitteln ein sicheres Gefühl. Die Keilervisierung ist auch sehr gut. Allen in allem bin ich zufrieden mit meiner SR30 allerdings trüben die genannten Tatsachen meine Freude etwas.
Eigentlich sollte auch noch eine SR21 folgen, aber erstmal abwarten ob noch mehr Fehler auftreten.
Ich hoffe Sie können damit etwas anfangen. Über eine kurze Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

12.09.2018

Auslieferung eines exklusiven Seitenschloss-Drillings

Neuigkeiten

Auslieferung eines exklusiven Seitenschloss-Drillings

Wir erwarten weitere Bestellungen für exklusive Seitenschloss-Drillingen aus der Ukraine und dadurch ist unsere legendäre Drillings-Tradition noch nicht ausgestorben. Nach vielen Jahren können wir jetzt erst einen Seitenschloss-Drilling der Modellreihe 37 in die Ukraine ausliefern (Aufhebung der Sanktionen). Kaliber 12/76 und 9,3×74 R.
Super exklusives Schaftholz mit Superfinish, Skelettgriffkäppchen, Schaftnagel aus Gold, Laufwurzel mit 2 Goldlinien, Jagdszene in Bulino eingefasst mit 3-Blatt-Laub, Muschel und Bande ebenso mit 3-Blatt-Laub, Kastenboden mit „mäuselnden Fuchs“, Keilerhaupt auf Verschlusshebel…

06.09.2018

Big Five Doppelbüchsen-Serie „The Pride of Africa“

Neuigkeiten

Big Five Doppelbüchsen-Serie „The Pride of Africa“

Vor über 30 Jahren baute Heym die legendäre Seitenschloss-Doppelbüchse in .375 H&H, die dem Büffel gewidmet war. Zum 150jährigen war eine sehr exklusive Seitenschloss-Doppelbüchse in .470 N.E., die dem Elefanten gewidmet war fertig. Wir konnten heute diese Waffe, die für Thomas Wolkmann gebaut wurde ( kürzerer Schaft ) an einen Afrikaner verkaufen. Sie geht nun auf den Kontinent auf den sie eigentlich auch gehört. Thomas Wolkmann lässt sich jetzt zwei weitere exklusive Seitenschloss-Doppelbüchsen bauen. Eine ist dem Löwen gewidmet und die andere dem Leoparden. Das Nashorn wird zu einem späteren Zeitpunkt folgen. Wir sind sehr glücklich, dass diese Büchse nun nach Afrika gelangt und dort in einem exklusiven Jagdgebiet zum täglichen Einsatz kommt und nicht irgendwo auf der Welt als Luxus-Schrankwaffe landet.


05.09.2018

Abschlussfeier der Berufsjägerschule – Northern Cape Professional Hunting School – Jahrgang 2018

Neuigkeiten

Abschlussfeier der Berufsjägerschule – Northern Cape Professional Hunting School – Jahrgang 2018

24 junge PH erhielten ihr Zertifikat nach Abschluss des 7monatigen Kurses. Die NCPHS gilt als eine der besten Schulen dieser Art auf der Welt. Die jungen PH werden nach ethischen Grundsätzen ausgebildet. 24 Schüler erhielten von Thomas Wolkmann am 30.August 2018 das Zertifikat ausgehändigt, nur 19 waren anwesend, denn 5 waren bereits bei Safari Unternehmen angestellt. Die Quote der PH, die gleich einen Arbeitsplatz finden ist sehr hoch. Die PH der NCPHS sind wegen der sehr guten Ausbildung sehr gefragt. Heym ist der Hauptsponsor der Schule in Südafrika.



05.09.2018

Sehr gute Bonität durch die 8 Heym –„S“

Neuigkeiten

Sehr gute Bonität durch die 8 Heym –„S“

Wir haben heute wieder unser Bonitätszertifikat von der Creditreform, gültig bis August 2019, erhalten. Da wir für unsere Werte, die 8 Heym –„S“ konsequent kämpfen, konnten wir uns im Bonitätsindex weiter verbessern. Wir liegen dort bei 158, es gibt gemäß der Creditreform nicht viele Firmen, die diesen Wert erreichen. Jetzt wird aber die Luft für Verbesserungen doch dünn und unser Augenmerk ist darauf ausgerichtet diesen Wert zu halten.

Unsere Werte, für die wir kämpfen!

-Rigoros und fortlaufend die Verschwendung im Unternehmen beseitigen

Die 8 Heym – „S“

1.Super – Sicherheitskultur
2.Super – Qualität
3.Super – Pufferbestände (ständig Rüstzeiten senken, Losgröße -Eins-)
4.Super – Schnell
5.Super – Modellpolitik (keine Ladenhüter)
6.Super – Eleganz (Design)
7.Super – Service
8.Super – Preise

führen zur

Super – Eigenmitarbeitermotivation verbunden mit Super – Teamgeist, die auf die Kunden ausstrahlen.

08.08.2018

Konstruktive Kunden-Produkt-Bewertung

Neuigkeiten

Konstruktive Kunden-Produkt-Bewertung

An konstruktiven Kundenbewertungen unserer Produkte sind wir sehr interessiert. Bitte bewerten Sie unsere Produkte, gerne mit Schulnoten, per Email an folgende Adresse info@heym-ag.de

Anbei sehen Sie eine Kundenbewertung. Beim Kunden bedanken wir uns für seine Zeit, die er sich dafür nahm.

Heym SR 30

(Schulnote in Klammern)

Abzug: Ein Traum – keine Wünsche offen. (1) Außerdem fiel mir der relativ kurze Abstand vom Abzugszüngel zum Griff positiv auf. Ich mag das nicht, wenn ich gerade mal mit dem ersten Fingerglied den Abzug erreiche. Ich schieße wesentlich besser mit dem 2. Fingerglied. Das kommt aber auf die individuelle Größe der Hand an. Ein längenverstellbarer – oder zumindest mit unterschiedlichen Abszugsabstandslängen erhältlicher – Abzug hätte schon was für sich.
Kugelspannung: Ist gerade noch leise genug und vom Kraftaufwand her gut zu bedienen, aber es gibt noch Leiseres. (2)
Kammersperre: Die könnte deutlich leiser sein (4) Vielleicht kann man da irgendwie einen Gummipuffer aufkleben oder aufschmelzen?
Schlossgang: Repetiert sauber und ohne zu hakeln (1)
Kammergriff: Gut zu fassen, ergonomisch günstig (1)
Schussleistung: war mit der Norma Tipp Strike ok, aber da hab ich auch schon besseres gesehen. Mit anderer Munition mag die Büchse hervorragend schießen. Deshalb: Keine Bewertung.
Magazin: Geht fast ein bisserl streng rein, dafür sitzt es bombenfest und klappert nicht. (2)
Magazinfeder: Hat ebenfalls gut Zug drauf. Das Laden ging schwergängig. Ich denke, hier würde das Zuführen der Patronen auch bei deutlich geringerer Federkraft immer noch problemlos funktionieren. (3)
Magazinkapazität: Ist mit 3 im Rahmen des Üblichen aber es wäre trotzdem ein feiner Zug, wenn man das 5-schüssige Magazin standartmäßig ohne Aufpreis bekäme.
Laufgewinde: dito
offene Visierung: nicht getestet – ist für mich auch ohne Belang. Könnte ich auch mangels Erfahrung nicht beurteilen

GRS Schaft

(ist für Heym auch für die Gestaltung der eigenen Schäfte interessant)

Aussehen: Ist Geschmackssache. Mir gefällt er gut (1)
Griff: Das ist absolute Spitzenklasse. Man hat das Gefühl, die Waffe „voll im Griff“ zu haben. Der Griff kuschelt sich in jede Höhlung der Hand und alle Finger liegen total natürlich und stressfrei am Schaft an. Wenn ich anderen Jägern die Waffe mal hab nehmen lassen, war das das Erste was allen (positiv) auffiel. (1*)
Vorderschaft: Er ist auffällig breit. MIR gefällt das, anderen mag das zu klobig sein –> Geschmackssache
Verstellung Backe: Das Verstellteil sollte sich vielleicht über den ganzen Schaftrücken ziehen (also länger sein) , denn wenn man mit dem Kopf etwas weiter hinten ist, dann bringt sich die Hinterkante der Backe durch den Rückstoß schmerzhaft in Erinnerung. Der Höhenbereich langt – soweit ich das beurteilen kann – aus.
Schaftkappe und Längenverstellung: Guter Gummi – rutscht nicht weg. Der Verstellbereich sollte allerdings deutlich länger (nach hinten) sein. Wenn die Nachtsichtvorsatzgeräte ( vor allem die „hinten-drauf-Lösungen“) um sich greifen, würde das den Kauf einer Schaftverlängerung ersparen.
Riemenbügel: Zwar besser als die sonst üblichen, aber noch besser sind die von Sauer mit Druckknopf. Leider klappern sie. (4)
Riemenbügel 2: Der vordere Riemenbügel sollte von vorne am Vorderschaft angebracht sein. Ist er von unten angebracht kann er in manchen Situationen für die vordere Hand störend sein oder auch beim Auflegen auf der Gewehrauflagestange / Kanzellukenrand im falschen Moment ein notwendiges Verschieben der Waffe verhindern, bzw. Geräusche verursachen. (5)

Tipps für Heym-Schäfte

Das wirklich Phantastische an dem GRS-Schaft sind weniger die verstellbaren Teile als vor allem der Griff. Der lässt sich auch aus normalem Schaftholz fräsen. Leider ist dann aber der durchgehende Faserverlauf und damit die Kraftübertragung des Rückstoßes / Stabilität stark eingeschränkt. Drum nimmt GRS auch Schichtholz. Das schreckt aber manche Käufer ab, weil sie es für „nicht schön“ halten. Dafür hätte ich eine Lösung.

Und dann hätte ich da noch 2 der 3 Anregungen zur Optimierung von Heym-Schäften.

Heym-Gewehrriemen

Material und Verarbeitung ist OK (1)
Ein Gewehrriemen sollte aber immer schnell komplett verkürzbar sein. Begründung: Auf einer offenen Leiter schaukelt der Riemen oft bei In Anschlag gehen und das kann auf kurze bis mittlere Distanz (Waldjagd) das Wild vergrämen. Außerdem verursacht er beim Hantieren in der Kanzel Geräusche. Möglicherweise hängt er sich beim Aufnehmen der Waffe am Fernglas ein und es fällt polternd von der Ablage und im Gewehrschrank kann er sich ebenfalls im Kammerstengel einer anderen Waffe verheddern und sie beim Herausnehmen umwerfen. Beim Militär waren die Riemen der G3 in der Waffenkammer immer so eingestellt, dass sie beim Schlingen um den Hinterschaft stramm gespannt waren und am Gewehr anlagen. Dies ist bei der Stellung der Hinterschaftriemenöse hier kaum möglich. Muss auch nicht sein, wenn der Riemen in sich verkürzbar ist. Lasst Euch was einfallen! (5)

19.07.2018

Heym-Raritäten

Neuigkeiten

Heym-Raritäten

Wir haben in den letzten 20 Jahren ( seit 1.2.1998 ) über 600!! Raritäten oder „Schmankerl“ ausgeliefert. Diese Sparte wurde generell vom 11.September 2001, vom 15.September 2008 ( Lehman Bank-Pleite ) und vom Februar 2014, Beginn der Russland/Ukraine Sanktionen sehr negativ beeinflusst, da diese Sparte sehr stark exportabhängig ist. Wir versuchen so weit es geht unsere handwerklichen Fähigkeiten zu bewahren, um eines Tages an die alte Tradition der Drillinge wieder anknüpfen zu können.
Zu den Raritäten haben wir noch über 1.000 Side by Side Doppelbüchsen der Modellreihe 88 und jetzt 89 in Afrikakalibern im Anson-System ( Boxlock ) ausgeliefert. Diese Sparte entwickelt sich weiterhin positiv und bereitet uns viel Freude.

Wir haben ausgeliefert ( diese Gewehre werden nur auf konkrete Bestellung mit mindestens 30% Anzahlung gebaut ):

151 Stck. Seitenschloss-Drillinge und Doppelbüchsdrillinge Mod. 37er

110 Stck. Seitenschloss-Bockdrillinge Mod. 35

72 Stck. Seitenschloss- Side by Side Flinten, Bockflinten und Flintenwechselläufe

69 Stck. Seitenschloss – Side by Side Doppelbüchsen Mod. 88

37 Stck. Seitenschloss-Vierlinge Mod. 37 V

33 Stck. „Alte“-Express-Repetierer in den Kalibern .600 N.E. .577 N.E. 500 Jeffery, .505 Gibbs

27 Stck. Seitenschloss-Kugeldrillinge Mod. 37 BK

25 Stck. Side by Side Doppelbüchsen Mod. 88 in ungewöhnlich schwachen Kalibern wie .44 Magnum

24 Stck. Seitenschloss – Bockbüchse, Bergstutzen, Bockbüchsflinte Mod. 55

19 Stck. Bockbüchsen in sehr starken Safarikalibern ( traut sich auf der Welt kaum einer in eine Bockbüchse zu bauen ) Mod. 55

18 Stck. Mod. 26 B Grand Royal ( teilweise über der Grand Royal Ausführung )

12 Stck. Mod. SR 30 Grand Royal ( teilweise über der Grand Royal Ausführung )

10 Stck. Seitenschloss-Doppelbüchsen in .600 N.E. ( Kaliber .577 N.E. führen wir jetzt nicht auf ).

14.06.2018

Seitenschloss- Kugel-Vierlinge Mod. 37 V.

Neuigkeiten

Seitenschloss- Kugel-Vierlinge Mod. 37 V.

Seit dem Jahre 2002 haben wir siebenunddreißig ( 37 ) Vierlinge ausgeliefert, das muss uns erst einer nachmachen. Jetzt liefern wir zwei identische Vierlinge an Kunden ( Vater und Sohn ) in einer Kugelvariante aus. In den Flintenläufen wurden Einsteckläufe in den Kalibern 7×65 R und 9,3×74 R eingebaut. Die zwei weiteren Kugelläufe sind im .223 Rem. und .30-06 gebaut.
Auf den Seitenschlossen wurden Standardgravuren mit keltischen Arabesken graviert.

Kürzlich hatten wir gesagt, dass wir unter Neuigkeiten mitteilen, wenn wir eine Seitenschlossbestellung bekommen, aber dies werden wir jetzt anders machen, indem wir Bilder von ausgelieferten Raritäten oder „Schmankerl“ unter Neuigkeiten einstellen. Wir glauben, dass wir unseren Seitenbesuchern so eine größere Freude bereiten können.

11.06.2018

Auskünfte über alte Heym-Modelle:

Neuigkeiten

Auskünfte über alte Heym-Modelle:

Für Heym-Waffen, oder Heym-Modelle , die vor dem 1.Februar 1998 gebaut wurden können wir keine Auskünfte mehr geben. Anfragen, seien sie auch telefonisch, können von uns nicht mehr bearbeitet werden.

24.05.2018